Vertrauen

Zugriffe: 448

Im September feierten wir den Stufengottesdienst der Jahrgangsstufe 9. Unsere Klasse 9a hatte diesen Gottesdienst vorbereitet. Thema war das Vertrauen zu anderen Menschen. In der Vorbereitungsphase war das Motto „Gottesdienst – aber anders!“ immer präsent. Wir wollten die Schülerinnen und Schüler ansprechen und sie zum Nachdenken anregen. Deswegen war unser Ansatz, Lieder auszuwählen, die brandaktuell sind. Somit begann der Gottesdienst mit dem Lied „Blau“ von Luna. In dem Song geht es um Transsexualität. Ergänzend dazu haben vier Schülerinnen und Schüler ein Rollenspiel vorbereitet und damit gezeigt, wie absurd es eigentlich ist, Transsexualität zu verachten oder zu leugnen. Die Vorstellung „Blau“ für Jungen und „Pink“ für Mädchen muss aus den Köpfen verschwinden. In einer Textzeile heißt es: „Hab's vor mir selbst und vor der ganzen Welt geleugnet. Gott macht keine Fehler, ich weiß, dass er mich so gewollt hat.“ Von „Blau“ ging es über zu dem Lied „Bist du okay?“ von Mark Forster und VIZE. In diesem Lied geht es um eine Person, der es offensichtlich nicht gut geht, die aber trotzdem nichts sagt. Passend dazu haben drei Schülerinnen und Schüler durch ein Rollenspiel verdeutlicht, dass die Frage „Wie geht’s dir?“ mittlerweile schon fast zu einer rhetorischen Frage geworden ist. So gut wie jede Unterhaltung beginnt mit dieser Frage. Trotzdem sagt doch nicht jeder wirklich, wie es ihm geht. Uns war wichtig zu sagen, dass es gut ist, wenn man eine Person hat, der man alles anvertrauen kann. Diese muss man dann bei der Frage „Wie geht’s dir?“ nicht anlügen. Im Anschluss daran kam dann das Schlusslied „Wenn du mich lässt“ von Lea. Dieses Lied beleuchtet auch die Seite derjenigen, die Vertrauenspersonen für andere geworden sind. Auch der Vers aus dem Markus-Evangelium „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ war Thema des Gottesdienstes.

Lina Scheuren, Kl. 9a

 

Drucken