Obstbaum-Pflanz-Aktion

Zugriffe: 680

Im Rahmen des Projektkurses der Jahrgangsstufe Q1 zum Thema „Aufbau von Resilienz“ haben wir uns in den letzten Wochen mit Methoden und Strategien zum Aufbau psychischer Widerstandsfähigkeit und Selbstwirksamkeit beschäftigt und diese Methoden auch ausprobiert.

Wir fragten uns, wie wir personale Ressourcen aufbauen können, um den Herausforderungen und Erwartungen der Schule und der modernen Gesellschaft, die auch durch den Klimawandel und seine verheerenden Konsequenzen steigen, gestärkt und aktiv entgegentreten zu können.

Wie müssen wir dafür unser Leben verändern, anpassen, aber auch gestalten?

Schnell wurde klar, dass neben Entspannungstechniken und dem Erleben von Selbstwirksamkeit auch Nachhaltigkeit, gesunde und nachhaltige Ernährung, Artenschutz und Erhalt der Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen wichtige Themen für unsere Zukunft sind.

Durch ehemalige SchülerInnen sind wir auf das Kollektiv Wolkenborn in Hellenthal aufmerksam geworden, die zu uns in den Unterricht kamen, um uns ihr Konzept der Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) vorzustellen.

Dabei ist die Idee zur gemeinsamen Pflanzung alter Apfel- und Birnbaum-Sorten entstanden, die wir dann am 15. Dezember gemeinsam mit Ulrich Meisen und allen SchülerInnen der Q1 realisierten.

Nun stehen vier Apfel- und zwei Birnbäume auf dem Schulgelände der CFS.

Eine Gruppe des Kurses wird sich nun weiter mit dem Erhalt der Artenvielfalt alter Obstsorten, deren Pflanzung, Pflege und Beweidung auseinandersetzen und ihre Erkenntnisse für die SchülerInnen der Unterstufe aufarbeiten und an diese weitergeben.

Wir freuen uns schon auf die erste Ernte!

Vielen Dank an Ulrich Meisen und das Kollektiv Wolkenborn für ihre Unterstützung und die Anleitung und tatkräftige Hilfe bei unserer Pflanzaktion.

 

Drucken